Melanie Arend

Kurz vorgestellt: Im Gespräch mit Melanie Arend

An einem sommerlichen Tag im Oktober trafen wir auf dem Weg zur Driving Range Melanie Arend (45 Jahre) aus Ladbergen, Vollmitglied ab 2023.

GC Ladbergen: Schön, Dich wieder in unserem Club zu haben, aber gefühlt warst Du eigentlich nie ganz weg...

Melanie: Stimmt, angefangen habe ich direkt 2006 als der Golfplatz entstanden ist. Nachdem 2007 der Golfclub Ladbergen e. V. gegründet wurde, bin ich auch direkt eingetreten und hatte die Mitgliedsnummer 8.

GC Ladbergen: Gerade in den Anfängen gab es oft wirtschaftlich schwierige Zeiten. Wir erinnern uns gerne, wie Du uns da immer mit Rat und Tat zur Seite gestanden hast und immer vorne mit dabei warst, wenn Hilfe gefragt war. Ob in Gummistiefeln oder im Maler-Outfit. Wir haben viele Facetten von Dir kennengelernt...Viele Jahre hast Du auch das Amt der Spielführerin ausgeführt und zahlreiche Wochenenden dafür geopfert.

Melanie: Genau, aber irgendwann wollte ich mal eine Veränderung und bin dann zum GC Habichtswald nach Velpe gewechselt, wo ich 7 Jahre Mitglied war. Dennoch hatte ich bei euch immer eine Jahreskarte für die Driving Range. So ganz los lassen konnte ich dann doch nicht (lacht).

GC Ladbergen: Warum hast Du Dich wieder für eine Vollmitgliedschaft bei uns entschieden?

Melanie: Zum einen wegen den ansprechenden Übungsanlagen und zum anderen ist es seit der Platzerweiterung sportlich interessanter für mich geworden. Da ich beruflich sehr eingespannt bin, ist es auch ein großer Vorteil, dass ich keine Startzeiten buchen muss. Und natürlich habe ich hier noch alte Freundschaften.

GC Ladbergen: Spielt Deine Familie Golf?

Melanie: Meine Eltern haben beide gespielt. Mit meinem Vati habe ich damals zusammen angefangen. Außerdem spielen meine Stieftöchter Golf.

GC Ladbergen: Wie bist Du zum Golfsport gekommen?

Melanie: Da war an einem Samstag. Ich hatte Langeweile und Vati hatte an dem Tag einen Schnupperkurs hier in Ladbergen gebucht. Da habe ich mich einfach eingeklinkt. Der Sport hat dann mein Interesse geweckt. Außerdem war der Golflehrer Jan (Jan Laarman) so nett; da habe ich einfach weitergemacht (mit einem lachenden Augenzwinkern).

GC Ladbergen: Was fasziniert Dich am Golfsport?

Melanie: Die Bewegung und Natur, die zeitliche Flexibilität und das man immer wieder dazu lernt.

GC Ladbergen: Was war das schönste Erlebnis auf dem Golfplatz?

Melanie: Die Golfrunden im Urlaub auf einem Linkskurs mit Meerblick.

GC Ladbergen: Stichwort Wettbewerb: Spielst Du gegen Dich selber, gegen den Platz oder am liebsten gegen Gegner?

Melanie: Gegen mich selbst.

GC Ladbergen: Was ist ein echtes "No-Go" auf dem Golfplatz?

Melanie: Schlechte Platzverhältnisse und Klischee-Golfer deren Ausrüstung und Kleidung wichtiger sind, als der Sport selbst.

GC Ladbergen: Was ist Dein Lieblingsgetränk im Clubhaus?

Melanie: Immer Kaffee in allen Lebenslagen.

GC Ladbergen: In Deiner Golftasche darf nicht fehlen...

Melanie: Mein heißgeliebtes Holz 7; das hat mir schon oft aus der Patsche geholfen.

GC Ladbergen: Wie siehst Du die Entwicklung des GC Ladbergen und auf was sollte die Vereinsführung besonderen Wert legen?

Melanie: Aus der improvisierten 6-Loch-Anlage ist eine liebenswerte und professionell geführte Anlage geworden und durch die Erweiterung auch sportlich anspruchsvoller. Ihr solltet unbedingt die freundliche Atmosphäre beibehalten!

GC Ladbergen: Melanie, vielen Dank für Deine Zeit. Wir wünschen Dir viele entspannte Golfrunden auf unserem Platz!

Zurück